Fortbildungsbesuch in der Erlebniswelt Handwerk

Organisationsberaterin des Fachverbandes SHK NRW zu Gast bei KWP

Fachverband SHK NRW

Der Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen (SHK NRW) ist ein Zusammenschluss aus 56 regionalen SHK- und drei Ofen- und Luftheizungsbauer-Innungen. Als Arbeitgeberverband vertritt der Fachverband SHK NRW die Interessen seiner Berufsgruppen (Installateure und Heizungsbauer, Klempner, Ofen- und Luftheizungsbauer sowie Behälter- und Apparatebauer).

Die Mitglieder sowie deren Herausforderungen der Branche stehen beim Fachverband SHK NRW stets im Fokus. Daher bietet der Fachverband seinen Mitgliedern ein exklusives Dienstleistungsportfolio an Beratungs- und Unterstützungsleistungen an. Auch die Aus- und Weiterbildung ist ein großes Thema. Mit der Fachmesse SHK Essen schafft der Fachverband alle zwei Jahre als ideeller Träger eine Branchenplattform fürs Handwerk, bei dem die Aussteller ihre SHK-spezifischen Neuheiten präsentieren können. Die diesjährige Messe konnte aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht durchgeführt werden, der Fachverband ist aber auch in diesen schwierigen Zeiten für seine Mitglieder aktiv.

Fortbildungsbesuch in der Erlebniswelt Handwerk

Die KWP Informationssysteme GmbH begrüßt das Engagement des Fachverbands in Nordrhein-Westfalen und kennt diesen bereits von gemeinsamen Veranstaltungen. Die beiden KWP-Organisationsberater Andreas Backhaus (Regionalbüro Bottrop) und Stephan Rixinger (Geschäftsführer) haben die Organisationsberaterin Marie-Elis Marwitz (Fachverband SHK NRW) am 17.09.2020 zu einem Fortbildungsbesuch in die neue Erlebniswelt Handwerk am KWP-Hauptsitz in Ergolding eingeladen und ihr gezeigt, wie die Software kwp-bnWin.net konkret die Abläufe in einem Handwerksbetrieb unterstützen und optimieren kann. Anhand der Musterfirma SuperTec konnten die unterschiedlichen Bereiche nicht nur in der Theorie durchgesprochen werden, sondern direkt an den unterschiedlichen Arbeitsplätzen von Verwaltung, Kundendienst und Projektleiter sowie im Lager oder auf der Baustelle praxisnah erlebt werden.

Mitgedacht!

Stephan Rixinger, Marie-Elis Marwitz und Andreas Backhaus (von links nach rechts) in der Erlebniswelt Handwerk

Marie-Elis Marwitz: “Durch die Betriebsberatungen weiß ich, dass in vielen Unternehmen handschriftliche Notizen und das Telefon die wichtigsten Arbeitsmittel sind, die Branchensoftware mit all ihren Möglichkeiten dagegen viel zu wenig genutzt wird. In der Erlebniswelt Handwerk wird das Ineinandergreifen der digitalen Arbeitsprozesse praktisch und nachvollziehbar erlebbar gemacht. Eine tolle Idee, die hoffentlich viele Betriebe motiviert, analoge Arbeitsweisen umzustellen.”