Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Berichte und Informationen zur KWP Informationssysteme GmbH.

Ab Mitte Mai steht die aktuelle Version von kwp-bnWin.net 7.4 N5 für alle Anwender mit einem aktiven Software-Pflegevertrag zum Download zur Verfügung.

Der neue Schulungsplan für das 2. Halbjahr 2019 ist da. Auch in diesem Zeitraum finden wieder Schulungen in Landshut (Ergolding), Chemnitz, Bottrop, Berlin, Stuttgart und Barleben statt.

Microsoft stellt zum 9. Juli 2019 den Support für den SQL Server der Versionen 2008 und 2008 R2 ein. Es werden von Microsoft keine weiteren regelmäßigen Sicherheitsupdates zur Verfügung gestellt.

Seit Mitte Februar 2019 steht die aktuelle Version von Vaillant winSOFT 5.4 N4 für alle Anwender mit einem aktiven Software-Pflegevertrag zum Download zur Verfügung.

KWP-Cup 2019
Fotos der Sieger-Mannschaften

Seit Anfang Februar 2019 steht die aktuelle Version von kwp-bnWin.net 7.4 N4 für alle Anwender mit einem aktiven Software-Pflegevertrag zum Download zur Verfügung.

Für alle Schulungen ab Februar stehen 24-Zoll All-In-One-Computer zur Verfügung, an denen die Teilnehmer aktiv an den Schulungen teilnehmen können.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!“ – nicht selten werden bei Arbeiten auf der Baustelle oder im Kundendienst Fotos mit dem Handy gemacht. Doch wie und wo werden diese Fotos am besten abgelegt, damit diese später vom gesamten Team auch wieder gefunden werden?

Bringen Sie Ordnung in Ihr Kommissions-Lager – wir zeigen Ihnen, wie es geht

Einfache Angebotserstellung dank herstellerunabhängigem PV-Anlagen-Konfigurator und der kaufmännischen Software kwp-bnWin.net.

Um im Kalender (Modul Monteursteuerung) je nach Ihrer Region die richtigen Feiertage angezeigt zu bekommen, können Sie diese in kwp-bnWin.net importieren.

Wie jedes Jahr haben wir wieder eine kurze Checkliste für die wichtigsten “Wartungs-Arbeiten” an Ihrer kwp-bnWin.net-Software für Sie zusammengestellt.

Ein Anwenderbericht zur Schnittstellenanbindung zwischen den Softwaresystemen von KWP und DATEV mit Beleg2Buchung

Unser Anwender Franz Reps erzählt, wie er dank der Routenoptimierung die wiederkehrenden Techniker-Einsätze, wie z.B. Pool-Einwinterung, -Auswinterung oder auch jährliche Wartungseinsätze optimiert hat.

Der neue Schulungsplan für das 1. Halbjahr 2019 ist da. Auch in diesem Zeitraum finden wieder Schulungen in Landshut (Ergolding), Chemnitz, Bottrop und Nienburg, Berlin, Stuttgart und Barleben statt.

Ein Anwenderbericht von Andreas Wuchterl, Geschäftsführer der Wuchterl Schlosserei-Heizung Installations GmbH

Hand aufs Herz: Das größte Problem in unserem Unternehmensalltag ist die Zeit. Die Kunst liegt darin, diese sinnvoll einzusetzen.

Detailliert ausgearbeitete Angebote in wenigen Minuten erstellt – mit Hilfe der Systempreisliste

Ist das Angebot fertig und mit dem Kunden besprochen (oder per Systempreisliste gleich vor Ort beim Kunden erstellt), erinnert ein KWP-EDi in Form einer Aktivität daran, vom Kunden eine Entscheidung abzuverlangen.

Auf der Baustelle kommt in der Regel der Baustellenordner zum Einsatz. Dieser wird nicht selten mit allem, was vorhanden ist, vollgepackt.

Durch mobil erfasste Aufmaße lässt sich der Leistungsstand auf der Baustelle sowohl für den Projektleiter im Büro, als auch für das Montage-Team auf der Baustelle leicht ablesen.

Nicht nur das herkömmliche Aufmaß alle zwei Monate oder am Baustellenende gehört aufgrund der zeitlichen Streckung und Doppelerfassung im Büro zu den größten Zeitfressern.

Tipp 8/10 – Auftragsphase Exakte Restarbeiten-Verwaltung in der kwp-bnBaumappe.app Geht [...]

Nicht nur im Projektgeschäft, sondern auch im Kundendienst lässt sich mit den dafür ausgelegten Software-Werkzeugen des „Handwerker-Betriebssystems“ der KWP Informationssysteme GmbH einiges an Zeit sparen.

Unabhängig von einem Regie- oder Projektvorgang bietet auch der Rechnungs- und Mahnungsdruck Einsparpotential.

Wer nicht organisiert, der improvisiert. Wer nicht agiert, der reagiert. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Handwerksbetrieb erfolgreicher machen und sich selbst mehr Freiraum schaffen.

Für viele Handwerksbetriebe ist die Finanzbuchhaltung ein rotes Tuch. Viele lagern sie deshalb an externe Fachleute wie z.B. deren Steuerberater aus

Die zunehmende Digitalisierung unseres Lebens hat längst auch das Handwerk erfasst.

Die neue Plattform www.shk-restposten.de räumt die Warenlager von SHK-Handwerksbetrieben einfach und kostenlos auf.

Das Thema GAEB beschäftigt jeden Handwerker immer wieder. Doch nur die wenigsten wissen diese Technik für sich effizient zu nutzen und sich dadurch Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Software-Anwendungen sind aus dem Arbeitsalltag von Handwerksbetrieben mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Barcodes oder auch Strichcodes sind in unserem täglichen Umfeld allseits gegenwärtig.

Je moderner das Heizsystem, desto komplexer die Fehlersuche.

Das Postversandformat wird nicht mehr angepasst und zum 01.01.2018 eingestellt.

Immer wieder hört man in den Handwerksbetrieben das Klagelied über die unzureichend ausgefüllten Arbeitsberichte. Der Idealzustand aus Sicht des Büroteams wäre, wenn der Monteur auf der Baustelle gleich die richtige Artikelnummer für das verbaute Material leserlich erfasst.

Das Überwachen von Zahlungseingängen, Mahnungen schreiben und der ewige Umgang mit Ausreden und Ausflüchten der Kunden am Telefon sind zeitintensiv und extrem Nerven aufreibend.

Die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) gelten ab 01.01.2015 für Deutschland.

Ein Interview von Thomas Wießeckel, Redakteur bei der Software & Support Media GmbH, mit Christian Scheubeck, Entwicklungsleiter, Prokurist und Mitinhaber der KWP Informationssysteme GmbH.

Seine Termine durchgängig und überall verfügbar zu haben gehört heute zum Standard! In vielen Betrieben steckt hier doch oftmals noch der Teufel im Detail.

Das UGL-Datenformat ist heute aus dem Handwerk nicht mehr wegzudenken. Genau wie DATANORM, GAEB, IDS oder OCI gehört UGL heute zum Standard.

Das Buchprojekt „Nachhaltige Unternehmensführung erfolgreich umsetzen”, erschienen im Haufe Verlag, verrät, was hinter dem Begriff Nachhaltige Unternehmensführung steckt, wie man diese gestalten kann und welche Vorteile sich dadurch für Betriebe ergeben.