xi:opd-Schnittstelle

Schnittstelle zum strukturierten Austausch von Positionsdaten mit Konfiguratoren

Die xi:opd-Schnittstelle (Open Project Data) dient zur Übertragung und zum Austausch von strukturierten Dokumenten auf Basis von Artikelpositionen zwischen verschiedenen Systemen. Mit der neuen Schnittstelle im XML-Format können z.B. Angebote aus Mobile Offer, Konfigurationen aus MEISTER 1 oder auch vorkalkulierte PV-Angebote aus Photovoltaik-Konfiguratoren in der kaufmännischen Handwerker-Software kwp-bnWin.net der KWP Informationssysteme GmbH problemlos weiterverarbeitet werden.

Vorgehensweise

XML-Dateien aus der xi:opd-Schnittstelle können inklusive der darin enthaltenen Daten in die Positionserfassung (kwp-bnWin.net-Programmteile: Regieverwaltung, Projektverwaltung und Wartungswesen) importiert werden. Jedes vom externen Tool importierte Paket – z. B. ein Viessmann-Kessel (Paket 1) und der dazugehörige Kondensatablauf mit Pumpe (Paket 2) – entspricht in der Positionserfassung in kwp-bnWin.net einer Hauptposition mit je x Unterpositionen. Enthält die XML-Datei zusätzlich auch Preis- und Zeitwerte, so werden die Preise und Arbeitszeiten aufgrund der im Artikelstamm in kwp-bnWin.net hinterlegten Werte und der im Projekt eingestellten Kalkulationsdaten berechnet und gesetzt.

Schaubild: Grundlegende Funktion der xi:opd-Schnittstelle

Übertragung von Angeboten aus Konfiguratoren

Diverse Konfiguratoren – beispielsweise ein Angebotskonfigurator für Bad und Heizung –  unterstützen bereits die Ausgabe Ihrer Ergebnisse in diesem Format, womit eine reibungslose und verlustfreie Übergabe an Projekte in der Handwerker-Software kwp-bnWin.net möglich wird. Damit stehen Ihnen die Daten für Bestellungen, Aufmaße, Abrechnung, etc. zur Verfügung.

Tobias Molitor, Tobias Molitor Sanitär- und Heizungstechnik

„Ich verwende die xi:opd-Schnittstelle, um Angebote aus Mobile Offer in kwp-bnWin.net zu übertragen. Der Zeitaufwand ist um circa 30 Minuten je Auftrag gesunken, da ich die Langtexte nicht mehr einzeln kopieren muss. Ich kann im Detail noch mal in die Kalkulation gehen. Einzelne Komponenten können bei Bedarf einzeln ausgetauscht werden. So spare ich bei fünf Aufträgen pro Monat rund 2,5 Stunden wertvolle Arbeitszeit. Die neue Schnittstelle ist perfekt. Vorher mussten alle Texte per Copy/Paste nach kwp-bnWin.net geholt werden. Das Auswählen der Datei geht viel schneller als bei einer UGL-Datei.“, so Tobias Molitor.

Die Inbetriebnahme der neuen Schnittstelle und die damit eingehende Umstellung seiner Prozesse innerhalb kwp-bnWin.net dauerten keine fünf Minuten.

Für Tobias Molitor kristallisierte sich eines schnell heraus: „Ich kann jedem, der mit Konfiguratoren arbeitet, nur empfehlen, auf die xi:opd-Schnittstelle umzustellen. Der Workflow wird nicht unterbrochen, die Arbeitsschritte gehen ineinander über.“

Heiko Hegewisch, Heiko Hegewisch Heizung-Sanitär-Solar-Klima

Heiko Hegewisch verwendet für seinen SHK-Betrieb den Viessmann Heizungsrechner von Meister 1. Für den Installateur und Heizungsbaumeister sind alle Schnittstellen zusammen eine große Arbeitserleichterung und bedeuten für ihn weniger Zeitaufwand im Tagesgeschäft.

„Wenn man die aktuelle Vorgehensweise über die xi:opd-Schnittstelle ins Verhältnis setzt zum altmodischen „Abschreiben“ der Angebote sind das bestimmt 45 Minuten pro Vorgang, die ich an wertvoller Zeit spare – absolut top.“, so Heiko Hegewisch.

Die Installation und Inbetriebnahme war auch unter Vaillant winSOFT sehr einfach gewesen. Vor dem Einsatz der Schnittstelle sollten jedoch alle Randbedingungen gemeinsam geprüft werden.

„Die Schnittstelle würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen. Denn alles was einem den Alltag erleichtert, ist sinnvoll. Die übertragenen Texte und Daten sind einwandfrei, es gibt hinterher nur wenig aufzubereiten.“

Mitgedacht!

Eine kostenfreie E-Learning-Lektion zur xi:opd-Schnittstelle finden Sie in unserem E-Learning-Bereich.